5 Jahre Garantie auf all unsere Saunen

Kostenlose Vermessung - schnell und unkompliziert

12 Jahre Erfahrung von Profis

Wärmetherapie

Wärmetherapie, auch Thermotherapie genannt, bezeichnet die therapeutische Anwendung von Wärme mit positiven Effekten für Körper und Psyche, die sowohl unmittelbar als auch lang anhaltend sind. Wärme, die auf bestimmte Bereiche oder systematisch zur Erhöhung der Körpertemperatur angewandt wird, ruft eine Reihe von physiologischen Veränderungen hervor, die eine stark heilende Wirkung auf den ganzen Körper haben.

Wärme wurde schon immer in verschiedener Weise für Therapien verwendet, deren Geschichte tausende Jahre zurückreicht. Zuerst wurden Sonnenlicht, erhitzter Sand oder erhitzte Steine und erhitztes Wasser als effektive Mittel zur Behandlung von Beschwerden und Schmerzen eingesetzt. Native Americans sassen gegen Rheuma und andere Beschwerden in Schwitzhütten und Kulturen auf der ganzen Welt haben schon lange die heilenden Eigenschaften von Wärme erkannt.

Native American House

Es gibt viele Techniken, um gezielt Wärme zuzuführen. Unsere INUA-Saunas, Infrarotkabinen und Vitarien sind Einrichtungen zur Ganzkörper-Wärmebehandlung. Der Unterschied zwischen Saunas und Infrarotkabinen ist der, dass Saunas die Luft und Infrarotkabinen die Objekte erwärmen. Das bedeutet, dass Saunas die äussere Hautschicht erwärmen und die Wärme mittels Wärmeleitung in tiefere Schichten transferiert wird. Infrarotstrahlung wird von Körper aufgenommen und dringt, abhängig von der Wellenlänge, tief in die Haut ein.

Wir können Rituale und Traditionen, die mit Schwitzen in Verbindung stehen, in vielen verschiedenen Kulturen finden. Manche von ihnen besitzen tiefe zeremonielle und mystische Bedeutungen, während andere das Schwitzen in erster Linie zur physischen Reinigung und Erwärmung verwenden. Die Schwitzhütte der indigenen Kulturen Nord- und Südamerikas wird beispielsweise für zeremonielle Dampfbäder und Gebete verwendet. Das Temazcal der prähispanischen indigenen Völker Mesoamerikas wurde als Teil einer Heilungszeremonie zur Reinigung des Körpers und auch zur Heilung der Kranken, Verbesserung der Gesundheit und für Frauen bei der Geburt verwendet. Es wird heute weiterhin verwendet, um Geist, Körper und Seele zu reinigen.

Native American House

Im antiken Griechenland und Rom teilten viele Mediziner die Meinung, dass das Wissen, wie man die menschliche Körpertemperatur kontrolliert, ihnen ermöglichen wird, alle Krankheiten zu heilen. Zum Beispiel war der griechische Philosoph Parmenides (ca. 540 – ca. 470 v. Chr.) zutiefst von der Effizienz von Hyperthermie überzeugt, wie es folgende Wörter belegen: „Gebt mir die Macht Fieber zu erzeugen und ich heile alle Krankheiten.“ Diese Ansicht wurde von Hippokrates (460 – 370 v. Chr.) geteilt, einem griechischen Philosoph und Wissenschaftler, der als „Vater der Medizin“ gilt. Er behauptete, dass die Krankheit unheilbar seien müsse, wenn sie nicht durch die Verwendung von Wärme geheilt werden könne.

Die ersten wissenschaftlichen Untersuchungen über die Verwendung von Thermotherapie wurden im 19 Jahrhundert durchgeführt. Deutsche Mediziner beobachteten den Rückgang von Sarkomen bei Patienten, die in Folge von infektiösen Krankheiten unter langanhaltendem hohem Fieber litten.

Heute wird Thermotherapie über viele verschiedene Wärmetherapie-Geräte angewandt, wie zum Beispiel Heizkissen, kabellosen Ferninfrarot-Therapie-Gürteln, Kurzwellen-, Mikrowellentherapiegeräten, Wärmepackungen, etc. Wärmetherapie wird medizinisch für die Behandlung von Muskelkrämpfen, Myalgie, Fibromyalgie, Kontraktur, Bursitis, Infektion, Krebs, Kopfweh und Migränen angewendet. Unsere INUA Einrichtungen zur Ganzkörper-Wärmebehandlung – Saunas, Infrarotkabinen und Vitarien – haben zahllose, wissenschaftlich bewiesene gesundheitliche Vorteile. Wenn Sie sich eingehender mit dem Thema beschäftigen möchten, dann besuchen Sie bitte unsere Seite mit den wissenschaftlichen Artikeln über Wärmetherapie.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen